waldorfadmin

Waldorfpuppen selber machen Anleitung


Waldorfpuppen selber machen  Anleitung
Waldorfpuppen /Stoffpuppe Babypuppe Pauline mit magnetischem Schnuller und Schmusetuch

Material, das du für die „Waldorfpuppen selber machen Anleitung“ benötigst:

  • Puppentrikot
  • Schafschurwolle
  • Abbindegarn
  • reißfestes Nähgarn
  • Mulschlauch oder Verbandsschlauch
  • evt. Filznadel und Filzschwamm
  • dicke Häkelnadel
  • Kochlöffel
  • Kunsstoffgranulat
  • Perlgarn in zwei Farben (Augen und Mund)
  • Puppenwolle mit hohem Mohairanteil (Haare)
  • Stricknadeln
  • lange Puppennadel
  • Nähnadel
  • evtl. Nähmaschine mit Jerseynadel
  • Papier
  • Geodreieck
  • Bleistift
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Schneiderkreide oder Stoffmarkierstift der von selbst verschwindet
Schritt 1

Wenn du eine Stoffpuppe oder Waldorfpuppen selber machen möchtest, dann stehst du zu erst vor der Qual der Wahl, soll es ein Puppenkind werden, eine Babypuppe oder eine Kuschelpuppe? Danach kommt die Frage, wo bekommst du dein Material her. Es gibt einige Möglichkeiten, man sucht in der Nähe ein Stofffachgeschäft, das Problem hierbei ist allerdings, dass diese meist nur sehr wenig Auswahl haben und nicht alles was man benötigt in einem Geschäft erhältlich ist. Dann gibt es die Möglichkeit sich die Materialen einzeln im Internet zu suchen und zu bestellen, leider sind die Materialen, bei den kleinen Mengen die man für den Hausgebrauch bestellt, aber recht teuer. Die meisten Leute bestellen daher für ihre erstes Puppenprojekt ein Bastelset oder Materialset. In solchen Fällen bekommst alle Materialen komplett geliefert und du ersparst die Zeit und das Geld. Komm in meinen Shop und schau welche Auswahl auf dich wartet!



Schritt 2

Wie beginnst du? Wenn du die Materialen alle hast, solltest du zu erst mit dem Kopf beginnen, denn die Größe des Kopfes ist ausschlaggebend für die Größe des restlichen Puppenkörpers. Im Bereich Anleitungen findest du Schritt für Schritt erklärt, wie du den Kopf herstellst, eine Nase stickst und gegebenen Falls auch Gesichtszüge mit einer Filznadel modelierst. Jedoch wenn dir das zu aufwendig erscheint, kannst du auch in meinem Shop einen fertigen Kopfrohling inklusive Nase oder auch einen fertigen Filzkopf bestellen.

Wenn du den Kopf hergestellt hast, dann hast du das Herzstück deiner Puppe fertig!



Schritt 3

Nun beginnt die Erschaffung des Puppenkörpers. Es gibt eine Grundregel für die Größenverhältnisse der Puppe. Als ich meine erste Puppe gemacht habe, war es schwierig im Internet fündig zu werden, in welchen Größenverhältnissen der Kopf und Körper hergestellt werden. Doch dann fand ich auf verschiedenen Seiten den Tipp, dass man die Höhe des Kopfes mit drei multiplizieren soll.

Nun nimm ein großes Zeichenblatt und zeichne ein Rechteck. Als Längenmaß nimmst das Ergebnis von gerade eben und als Breite nimmst du die Breite das Kopfes. Nun teilst du das Rechteck in zwei Teile. Und zwar genau bei der  Hälfte der Länge. Die eine Hälfte ist nun der Oberkörper deiner Puppe und die andere Hälfte stellt die Beine dar. Markiere die gewünschte Breite der Beine, in dem du an der Linie zum Rumpf die Breite beider Oberschenkel einzeichnest und an der gegenüberliegenden Seite die Breite der Knöchel. An die Knöchel zeichnest du dann noch Halbkreise, als Fußspitzen. Jetzt verbindest du deine Markierungen so, dass du zwei Beine erhältst. Als nächstes sind die Arme dran. Diese werden so lange wie der Oberkörper und dann kommen unten noch Hände dran. Du kannst die Arme auch leicht gebeut machen, das sieht dann ein wenig lebensechter aus, als gestreckte Arme.

Dein Schnittmuster überträgst du nun auf den Stoff. Vergiss nicht darauf Nahtzugabe hinzuzufügen.


Oder du schaust dir meine Schnittmuster an.

Waldorfpuppen_selber_machen_Anleitung_Schritt3&4
Schritt 4

Im nächsten Schritt wird genäht. Am besten natürlich mit einer Nähmaschine, da die Nähte hierbei um einiges straffer sind. Bei der Nähmaschine solltest du darauf achten, dass du reißfestes Garn und Jerseynadeln verwendest. Andere Nadeln können dafür sorgen, dass der Stoff kleine Lücken bekommt. Beim Stich solltest du bei der Freiarm Nähmaschine einen elastischen Stich wählen, wie zB. den Zickzack Stich. Bei einer Overlock Maschine stellst du sie bitte passend der Herstellerangaben auf Jersey ein.

Beim Nähen des Körpers gibt es verschieden Möglichkeiten. Du kannst die Beine direkt mit dem Rumpf nähen oder jedes Körperteil einzeln. Ich bevorzuge es alle Teile einzeln zu nähen. Beim Oberkörper darfst du seitlich nur bis zur Hälfte nähen, der Rest bleibt offen um Arme und Kopf, sowie am unteren Ende die Beine mit der Hand zu befestigen. Arme und Beine werden mit Hilfe eines Kochlöffelstiels fest gestopft. Zusätzlich zur Schafschurwolle kann man auch noch Kunststoffgranulat  einfüllen um der Puppe extra Gewicht zu verleihen. Arme und Beine werden bis ca. 2 cm unterhalb der oberen Öffnung gefüllt und alle Gliedmaßen werden per Hand am Rumpf befestigt. Nähe hierfür mit sehr festen Stichen. Es ist ratsam die Nähte zusätzlich noch von außen mit Hilfe des Matratzenstiches zu verstärken.


Schritt 5

Nun stopfst du Schafschurwolle in den Rumpf. Wenn du deiner Puppe mehr Gewicht verleihen willst, dann kannst du aus Mulschlauch oder Schlauchverband ein kleines Säckchen machen, dass du mit Kunststoffgranulat füllst. Das Säckchen wird dann mit Wolle ummantelt und in das Bäuchlein der Puppe gesteckt.

Waldorfpuppen selber machen Anleitung / Stoffpuppe / Waldorfpuppe Babypuppe Julian mit magnetischem Schnuller

Schritt 6

In den nächsten Schritten wird am Kopf weitergearbeitet.

Lege den Kopfrohling den du gefertigt hast auf deinen Puppentrikotstoff. Schlage den Kopf in dem Stoff ein, so dass der Stoff ein klein wenig überlappt. Den restlichen Stoff kannst du abschneiden und für deine nächste Puppe verwenden. Versuche den Stoff so eng wie möglich über den Kopf zu ziehen und stecke ihn dann mit Stecknadeln am Hinterkopf fest. Nun nähst du vom Hals beginnend, bis zur Spitze des Kopfes, im festen Matratzenstich. Ziehe regelmäßig den Stoff straff, damit du später keine Falten im Gesicht deiner Puppe hast. Wenn du die Naht geschlossen hast, dann vernähe den Faden gut und damit er später nicht mehr sichtbar werden kann wird er verstochen.

Den Faden verstichst du du, in dem du in die Stelle mit Nadel einstichstaus der der Faden beim letzten Nahtstich herauskam. Jetzt führst du die Nadel ein kleines Stück unter der Oberfläche durch, so dass sie dann 2 – 3 cm von der Einstichstelle entfernt wieder austritt. Ziehe die Nadel heraus und schneiden den Faden knapp an der Oberfläche ab. Sie vorsichtig, dass du den Stoff dabei nicht verletzt! Falls du die Austrittsstelle des Fadens noch erkennen, dann streiche ein paar Mal leicht mit deinem Fingernagel darüber, so werden die Maschen im Stoff wieder gerichtet.


Um den Hals bindest du jetzt noch ganz fest Abbindegarn, das verknotest du fest mit einem Doppelknoten.


Schritt 7

Stecke jetzt den Hals deiner Puppe fest in die Öffnung des Oberkörpers. Achte darauf, dass er mittig sitzt und dass das Gesicht in die richtige Richtung blickt. Stecke den Kopf mit Stecknadeln fest. Nun wird die Naht, beginnend an einer der Schultern geschlossen. Nähe wieder im Matratzenstich. Wenn du beim Hals angelangst, dann nähe eineinhalb Runden um den Hals. Jetzt wird der Körper durch die noch offene Schulter fertig gestopft. Hierfür nehme ich immer eine dicke Häkelnadel. Danach schließt du die Naht und vernähst und verstichst den Faden.


Schritt 8

Jetzt beginnt die Gestaltung des Gesichtes. Verwende Stecknadeln um die Position der Augen und des Mundes zu markieren. Nun werden Augen und Mund gestickt. Am Ende häkelst du noch ein Perückenkäppchen, hierfür verwendest du am besten Wolle mit Mohairanteil, damit die Haare schön flauschig werden. Du kannst allerdings auch andere Wolle nehmen. Je nach Geschmack und gewünschter Frisur kann du an die Perücke noch Wollsträhnen anknüpfen. Die Perücke wird auch mit dem Matratzenstich befestigt.


Deine Puppe ist fertig

Du hast es geschafft! Deine erste eigene Waldorfpuppe ist fertig. Du kannst deine Puppe natürlich auch noch mit weiteren Details ausstatten. Beispiele dafür findest du hier.

Stoffpuppe / Waldorfpuppe Babypuppe Emil groß Waldorfpuppen Anleitung rote Bäckchen


Ich wünsche dir viel Spaß mit meiner kostenlosen „Waldorfpuppen selber machen Anleitung“


NEU im Shop: Schnittmuster

Demnächst findest du in der Rubrik Anleitungen auch:

wie man Augen und Mund stickt

Puppenohren nähen

Nabel und Po sticken

Finger sticken

Schreibe einen Kommentar

Name*
E-Mail*
Url
Ihre Nachricht*

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>